Golf Club Rotana Palmeraie

Sie befinden sich hier:

Start - Reiseberichte - Golf Club Rotana Palmeraie

Golf Club Rotana Palmeraie Marrakech, Marokko

Start - Reiseberichte - Golf Club Rotana Palmeraie

Golf Club Rotana Palmeraie Marrakech, Marokko

Der Golf Club Rota­na Pal­me­raie Mar­ra­k­ech liegt weni­ger als 20 Minu­ten nörd­lich des Zen­trums von Mar­ra­kesch im Pal­me­raie Resort, und die Legen­de besagt, dass die­ser aus­ge­dehn­te Pal­men­hain (der etwa 150.000 Bäu­me umfasst) bis ins 11. Jahr­hun­dert zurück­reicht. Offen­bar spuck­ten Sol­da­ten des Almo­ra­vi­den-Sul­tans Yous­sef ben Tach­fi­ne nach dem Ver­zehr von Dat­teln, die sie aus der Saha­ra mit­ge­bracht hat­ten, die Stei­ne rund um ihr Lager aus und die­se keim­ten im Lau­fe der Zeit und bil­de­ten den rie­si­gen, 45 Qua­drat­mei­len gro­ßen Pal­men­hain, der heu­te noch existiert.

Der Golf Club Rota­na Pal­me­raie ist ein 27-Loch-Meis­ter­schafts­golf­platz, der von dem berühm­ten Golf­platz Desi­gner Robert Trent Jones Sr. ent­wor­fen wur­de. Als einer der welt­bes­ten Golf­platz­ar­chi­tek­ten hat Trent Jones Sr. vie­le Meis­ter­wer­ke gebaut, dar­un­ter die Ryder Cup-Plät­ze Val­der­ra­ma Golf Club und Hazel­ti­ne Natio­nal Golf Club.

In die­sem frucht­ba­ren Gebiet mit Fel­dern, Gär­ten und Obst­plan­ta­gen leg­te Robert Trent Jones Snr. 1992 das ursprüng­li­che 18-Loch-Lay­out des Pal­me­raie Golf Club an, den ers­ten Golf­platz in Mar­ra­kesch seit der Anla­ge der Fair­ways des Roy­al Cour­se im Jahr 1923. In jün­ge­rer Zeit füg­te Ste­pha­ne Tal­bot, ein ehe­ma­li­ger Golf­pro­fes­sio­nal in Pal­me­raie, 2008 einen wei­te­ren Neun-Loch-Platz hin­zu. Die Gol­fer genie­ßen die her­vor­ra­gen­den Unter­künf­te im Hotel du Golf oder im Pal­me­raie Palace und die Her­aus­for­de­rung, die die­ser groß­ar­ti­ge Resort-Golf­platz bietet.

Die Löcher 1–9 (die Jbi­let­tes Neun) und die Löcher 10–18 (die Atlas Neun) wur­den als zwei wie­der­keh­ren­de Schlei­fen ange­legt und ihre Fair­ways schlän­geln sich um 7 künst­li­chen Seen mit einem herr­li­chen Blick auf die Atlas-Ber­ge, auf einem durch­weg recht fla­chen Gelän­de. Da es sich um einen Resort-Kurs han­delt, wer­den Gol­fer fest­stel­len, dass die Grüns hier nicht so stark gebun­kert sind wie bei vie­len RTJ-Designs und ihre wei­chen Kon­tu­ren kön­nen Gol­fern mit ein wenig Sorg­falt zu einem anstän­di­gen Score ver­hel­fen, passt sich der gepfleg­te Platz wun­der­bar der Land­schaft an.

Bit­te beach­te, dass ein Golf­bug­gy oder Cad­dy für das Spie­len auf dem Platz obli­ga­to­risch ist.

Mar­ra­kesch Golf Grup­pen­rei­se mit PGA Pro

Golf Club Rota­na – Pal­me­raie, Mar­ra­kesch, Morokko

Golf Club Rotana Palmeraie Rezession

Wie schon am Vor­tag in Amel­kis, als ich eine der ursprüng­li­chen Neun und eine neue­re Neun spiel­te, zog ich auch hier den älte­ren, eta­blier­ten Atlas-Kurs (Löcher 10 bis 18) dem neue­ren Ten­si­ft (Löcher 19 bis 27) vor.

Natür­lich han­delt es sich hier um einen Resort-Golf­platz – ohne Bug­gys, aber mit einem Cad­die (gegen eine sehr ange­mes­se­ne Gebühr). Die Fair­ways schlän­geln sich um eine Rei­he von Seen mit Spring­brun­nen, in denen es von allen mög­li­chen exo­ti­schen Vögeln wimmelte.

Beson­ders gut haben mir die bei­den Par 3 auf dem Atlas Cour­se gefal­len, vor allem das zwei­te (an Loch 17), das einen Abschlag über das Was­ser erfordert.

Die neu­en Neun lie­gen etwas nord­west­lich des Gelän­des und erfor­dern einen Bug­gy-Trans­fer, aber der Club ver­fügt über eine die­ser ver­län­ger­ten Ver­sio­nen, die bequem vier Gol­fer plus Cad­dies auf ein­mal auf­neh­men können.

Die­se Schlei­fe ist brei­ter und weni­ger von Bäu­men gesäumt als der alte Platz, so dass ich das Gefühl hat­te, dass es vie­len Löchern an Defi­ni­ti­on fehl­te, aber ich bin mir sicher, dass sich das mit der Zeit ändern wird, wenn die Vege­ta­ti­on natür­lich gedeiht. Die Grüns wur­den mit einer ande­ren Gras­art ein­ge­sät, so dass sie, wenn über­haupt, etwas bes­ser waren als die (aus­ge­zeich­ne­ten) Put­ting­flä­chen, die wir auf unse­ren Front Nine gespielt haben.

Ich habe das Spiel in Pal­me­raie mehr genos­sen als in Amel­kis oder Al Maaden – nicht, dass die bei­den ande­ren Plät­ze schlecht wären, das sind sie nicht; sie konn­ten nur nicht mit dem Lay­out und der Kon­di­ti­on die­ses eta­blier­ten Plat­zes mithalten.

Golfurlaub Aktuell

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
Scroll to Top

Sicher-Golfen-Paket

Kostenfreie Stornierung Ihrer Reise bis 14 Tage vor Abreise* möglich. Gerne informieren wir Sie dazu persönlich.

*Gültig für alle Pauschal- und Gruppenreisen inkl. Flex-Option je nach Veranstalter mit Abreise bis 31.10.2022